Fisch einlegen – eine simple Art nach 4qua

0
15

Fisch

Sie möchten Ihren Fisch einlegen, wir zeigen Ihnen wies geht! Es gibt mehrere Möglichkeiten Fisch einzulegen und das Einlegen bietet einem viele Vorteile. Natürlich kommt es dabei auch auf den jeweiligen Fisch an. Mit unserer Art haben Sie aber generell bei vielen Fischen gute Ergebnisse. Probieren Sie es also einfach aus und überzeugen Sie sich selbst. Halten Sie sich dabei an unsere simple Anleitung. Dann dürfte echt nichts schiefgehen.

 

Schritt für Schritt Anleitung – so geht’s:

  1. Einen grätenreichen Fisch aussuchen (z. B. Hering)
  2. Den Fisch ausnehmen und gut reinigen
  3. Fisch ausgiebig in Mehl wälzen
  4. Pfanne nehmen und Fisch braten bis er gar ist
  5. Flüssigkeit zum Einlegen wählen: Salzwasser, Essiglake, Öl, Chiliöl, Gewürzlake etc.
  6. Geeigneten Behälter (z. B. Kunststoffwanne) befüllen
  7. Fisch einlegen und nach einigen Tagen verzehren
  8. Den besseren Geschmack und wenige/keine Gräten genießen

Warum sollte man eigentlich Fische einlegen?

Fisch einzulegen kann Vorteile mit sich bringen. Durch das Einlegen in bestimmte Flüssigkeiten, wird dieser nämlich länger haltbar. Dadurch können die Fische zu einem späteren Zeitpunkt verzehrt werden, ohne schlecht zu werden oder geschmackliche Einbußen zu erleiden. Ganz im Gegenteil sogar, das Einlegen ist meist gut für den Geschmack. Beliebt sind beispielsweise Weißfische und die klassischen Heringe. Es ist prinzipiell aber auch gut möglich Lachs oder andere schmackhafte Fische einzulegen. Speziell beim Lachs empfehlen wir allerdings, dass Sie auf Sashimi oder Sushi zurückgreifen. Dennoch kann das Einlegen sich auch hier lohnen. Ein weiterer Vorteil ist nämlich, dass das Einlegen von Fisch die Gräten zerlegt. Meist dauert dieser Prozess nur wenige Tage und die Fische können anschließend bedenkenlos verzehrt werden. Gräten sind keine oder nur noch unwesentlich enthalten.

Darum lohnt es sich Fisch einzulegen:

  • Längere Haltbarkeit
  • Geschmackliche Verfeinerung
  • Gräten werden zerlegt
  • Ideal für Heringe und Weißfische
Nachdem der Fisch einige Tage eingelegt wurde, eignet sich dieser wunderbar für den Verzehr. Allerdings kommt es jetzt darauf an, ob und wie man den Fisch noch weiter zubereiten möchte. Denkbare Möglichkeiten wären das Salzen und Würzen der Fische. Wichtig ist, dass alles geschmacklich abgestimmt ist. Das ist gar nicht so einfach und erfordert ein gewisses Gefühl. Spätestens nachdem Sie einige Male eingelegt haben, dürften Sie mit unser Varianten sehr gute Ergebnisse erzielen. Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit unserer Anleitung einfach kurz mit. Nutzen Sie dafür unsere Kommentarfunktion. Wir würden uns sehr darüber freuen.
Fisch einlegen – eine simple Art nach 4qua
Bewerten Sie diesen Artikel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*