Fischbesteck

Unser XXL Ratgeber für Fischbesteck

Wir sind ein großes Infoportal rund um den Fisch und all das hierfür benötigte Besteck. Dieser Bereich umfasst weit mehr als Sie vielleicht denken mögen. Es gibt zahlreiche spannende Sachen. Nicht nur zum Essen des Fisches, sondern auch für dessen Zubereitung oder Lagerung. Wenn Sie gerne Fisch essen, dann sind Sie hier absolut richtig. Wir versprechen Ihnen, dass Sie auf unserer Seite nichts missen werden. Neben Dingen wie Fischgabeln und Fischmessern, finden sich auch eine große Auswahl an weiteren Produkten. Dazu zählen unter anderem auch Fischpinzetten, Fischbräter, Fischvorlegebesteck, Austerngabeln und Räucheröfen. Wie gesagt ist das aber nur ein sehr kleiner Teil an den vorhandenen Produkten. Auf unserem großen Infoportal werden wir alles Mögliche abdecken und Ihnen vorstellen. Neben grundlegenden Informationen über die Produkte, steht Ihnen auch ein Preisvergleich und unser netter Kundensupport zur Verfügung. Auch wenn der Fisch den Fokus unserer Seite bildet, spielen auch andere Meereslebewesen eine Rolle. Darunter Hummer, Garnelen, Schnecken und viele andere. Auch für diese, gibt es speziell zugeschnittenes Besteck. Lassen Sie sich überraschen.

Diverses Fischbesteck

 AusterngabelFischmesser & FischgabelGöffel Hummergabel Krebsbesteck
Bild
10er SET Austerngabel COSMOPOLITAN aus Edelstahl von Maxwell & Williams
Spezialbesteck Liselle Fischmesser & Fischgabel von kerafactum
3erSet go-lime Göffel von Light my fire
CNS 1810 Contacto Hummergabel
4634 1000 Carl Mertens Krebsbesteck
Modell10er SET Austerngabel COSMOPOLITAN Maxwell & Williamskerafactum Fischmesser & Fischgabel Spezialbesteck LiselleLight my fire Göffel 3erSet go-limeContacto Hummergabel CNS 18/10Carl Mertens 4634 1000 Krebsbesteck
MaterialEdelstahlEdelstahlPlastikEdelstahlEdelstahl
BeschreibungBeschreibungBeschreibungBeschreibungBeschreibungBeschreibung

Was Sie auf unserer Seite erwartet

manwalk / pixelio.de

Die Bedienung unserer Seite gestaltet sich dabei als äußerst einfach. Neben unserer informativen Startseite, haben wir noch eine Vielzahl an Unterseiten und Produktbeschreibungen. Entweder Sie orientieren sich dabei an unserem übersichtlichen Menü, oder Sie geben einfach den gewünschten Suchbegriff in die Suchleiste ein. Beides ist unkompliziert und geht schnell. Wir versuchen stets unsere Inhalte zu aktualisieren und neue hinzuzufügen. Ebenso halten wir immer Ausschau nach neuen Partnern. Schließlich sollen Sie die bestmögliche Auswahl an günstigen Shops haben. Zu unseren derzeitigen Partnern zählen neben Amazon, Otto, Plus und Ekinova, auch einige andere namhafte Verkäufer. Begeben Sie sich einfach auf die Reise und erforschen Sie die umfangreiche Welt von Fischbesteck24 einfach selbst. Bei Anregungen, Wünschen oder Beschwerden schreiben Sie uns einfach direkt an. Ihre Anfrage wird so schnell wie möglich bearbeitet.

An wen richtet sich unser Infoportal?

Unser Infoportal richtet sich generell an jeden, der gerne Fisch mag und diesen auch regelmäßig verzehrt. Also nicht nur an Angler, Köche oder Gewerbe, sondern vor allem an den alltäglichen Konsumenten. Sie werden hier alles finden, was Sie schon immer wissen wollten. Eine breite Auswahl an Informationen wartet auf Sie. Alles über die richtige Zubereitung, Lagerung und selbstverständlich den Verzehr. Dazu umfangreiche Produktbeschreibungen, Empfehlungen, Datenbanken und Ratgeber.

Wieso ist das richtige Besteck so wichtig?

Das ist natürlich eine durchaus berechtigte Frage. Schließlich kann man doch die konventionellen Dinge, welche man auch für andere Lebensmittel verwendet, auch für Fisch verwenden. Oder etwa nicht? Haben Sie schon mal versucht einen Braten mit einem Brotmesser zu schneiden, oder Brot mit einem Filettiermesser? Dann dürften Sie wissen, dass das nicht allzu optimal ist. Genauso verhält es sich auch mit dem Fisch. Prinzipiell kann man das übliche Besteck verwenden, allerdings ist das kurz gesagt nicht die beste Lösung. Es fühlt sich auch einfach ein wenig falsch an. Besonders dann, wenn man viel Wert auf guten Fisch legt. Mit dem falschen Besteck, lässt sich der Fisch nicht richtig genießen. Mit den falschen Utensilien, lässt er sich nicht richtig zubereiten. Mit dem falschen Ofen, kann man ihn nicht langfristig lagern. An das geschmackvolle Fleisch des Hummers, werden Sie mit gewöhnlichem Besteck erst gar nicht rankommen. Das sind nur einige Beispiele. Um solche Dinge also im vornherein zu vermeiden, sollte man sich ausführlich informieren und den Kauf einiger hilfreicher Produkte in Betracht ziehen.

Fallbeispiel 1 – Das Fischmesser

Fischmesser ähneln vielmehr einem stumpfen Schieber, als einem eigentlichen Messer. Das hat mehrere Gründe. Für das Fischfleisch ist keine herausragende Schneideleistung erforderlich. Vielmehr ist es wichtig, dass die Haut des Fisches vorsichtig entfernt werden kann. Hierfür eignet sich ein Fischmesser besonders gut und übertrifft die handelsüblichen Messer. Ebenso werden bei diesem Prozess keine Gräten zerschnitten.
Etwas was im schlimmsten Fall, ernsthafte Verletzungen zur Folge haben kann. Neben einem praktischen und sicherheitstechnischen Aspekt, haben Fischmesser aber natürlich auch eine weitere Funktion. Sie sind schick und kommen überaus gut an. Besonders dann, wenn man gerade Besuch hat.
Dasselbe gilt natürlich auch für anderes Besteck, dass speziell zum Verzehr und zur Zubereitung von Fisch konzipiert wurde.
Das Fischmesser kann übrigens vielfältige Formen annehmen. Während man oft kurze und gedrungene Modelle vorfindet, gibt es auch lange mit flexiblen Klingen. Zu letzteren zählt etwa das beliebte Sashimi-Messer. Dieses findet vor allem in Japan und China Verwendung.

Hier finden Sie Produkte und weitere Informationen über Fischmesser

Fallbeispiel 2 – Die Fischgabel

 

Fischgabeln sind etwas breiter, flacher und spitzer als normale Gabeln. Sie haben entweder drei oder vier Zacken. Wieso sich das unterscheidet, weiß eigentlich keiner so genau. Bei den dreizackigen Gabeln kann man allerdings argumentieren, dass diese Neptuns Dreizack ähneln. Dieser war schließlich Gott des Wassers und damit auch der Fische. Aber weg von der Mythologie und zurück zu den Fakten. Die flache und breite Form der Gabel ermöglicht, dass das Fischfleisch besser von den Gräten abgehoben werden kann. Aufgrund der spitzeren Zacken, wird dieses Unterfangen zusätzlich erleichtert. Einige Fischgabeln weisen zudem ein Loch auf, dessen Funktion nicht ganz klar ist. Möglicherweise ist dieses dazu gedacht, die Gräten durchzuziehen. Möglicherweise auch, um dem Design des Dreizacks näher zu kommen.

Hier finden Sie Produkte und weitere Informationen über Fischgabeln

Fallbeispiel 3 – Hummerbesteck

Wie bereits erwähnt, ohne das richtige Besteck, haben Sie hier keine Chance. Sie beißen sich gewissermaßen die Zähne aus.
Um einen Hummer essen zu können, ist das richtige Besteck nicht nur hilfreich, sondern auch essentiell. Zum einen wird eine spezielle Hummerzange benötigt.
Diese ermöglicht das Aufbrechen der harten Schale. Anders kommt man nämlich gar nicht an das herzhafte Fleisch des Hummers, welches geschmacklich so einiges hermacht.
Hilfreich sind auch Hummergabeln. Diese sind sehr schmal und helfen beim Herausholen des Fleisches. Gerade bei den Scheren, ist das nämlich gar nicht so einfach. Selbst wenn man sich passendes Hummerbesteck zugelegt hat, sollte man noch den richtigen Umgang damit lernen.

Hier finden Sie Produkte und weitere Informationen über Hummerbesteck

Fallbeispiel 4 – Fischhalter und Fischbräter

 

Einen Fisch zu grillen, ist eine gute Möglichkeit für dessen Zubereitung. Doch wie stellt man das am besten an?
Den Fisch einfach rücksichtslos auf den Grill schmeißen, ist keineswegs eine gute Wahl und kann sich negativ auf den Geschmack und die Konsistenz auswirken. Hier helfen Fischhalter und Fischbräter.

Beim Fischhalter werden die Fische schonend über dem Grill gegart. Dabei werden die Fische entweder aufgespießt oder aufgesteckt. Bei Fischbrätern wird der Fisch eigentlich nur eingespannt und auf normale Art und Weise gegrillt.

Dadurch, dass man Fischbräter aber relativ einfach drehen und wenden kann, hat man mehr Einfluss auf die Zubereitung. Ein weiterer wichtiger Grund für den Fischbräter ist der, dass die Haut des Fisches bei qualitativ hochwertigen Produkten nicht kleben bleibt. Dies ist bei einem herkömmlichen Grillrost fast immer der Fall.

Hier finden Sie Produkte und weitere Informationen über Fischhalter und Fischbräter

Fallbeispiel 5 – Der Räucherofen

 

Räucherofen sind eine optimale Möglichkeit um Fleisch und Fisch zu räuchern. Das hat gleich zwei entscheidende Vorteile. Zum einen wirkt es sich auf den Geschmack aus, zum anderen hat es einen Konservierungseffekt und ermöglicht ein Lagern der Lebensmittel. Dabei gibt es speziell für Fische konzipierte Räucheröfen, welche auch entsprechende Ergebnisse erzielen. Da es sich bei diesen Geräten meist um eine langfristige Investition handeln soll, sollte man sich bereits im Vorfeld gut hierüber informieren. Besonders dann, wenn man bestimmte Dinge möglichst gut räuchern möchte. Mancher Ofen eignet sich beispielsweise perfekt für das Räuchern von Wildfleisch, schneidet aber bei Fischen wesentlich schlechter ab. Generell gibt es so einiges, was beim Kauf eines Räucherofens beachtet werden sollte. Unter anderem auf die verschiedenen Verfahren, sollte unbedingt ein Augenmerk geworfen werden. Diese sind das Kalträuchern, das Warmräuchern und das Heißräuchern. Im privaten Gebrauch wird meist das Heißräuchern verwendet. Da hier sehr hohe Temperaturen entstehen können, muss man äußerst vorsichtig sein.

Hier finden Sie Produkte und weitere Informationen über Räucheröfen

Sie sehen also, es gibt verschiedene Arten von Fischbesteck. Das macht die Auswahl etwas komplizierter, aber keine Sorge! Wir haben den Rechercheaufwand auf uns genommen um Ihnen eine perfekte Beratung rund um das Thema Fischbesteck zu bieten.
Diese Fallbeispiele sollen nur eine kleine Orientierung geben, was das richtige Besteck beziehungsweise die richtigen Utensilien für Vorteile haben können. Allerdings gibt es noch ein weit breiteres Spektrum an Produkten, auf die man unbedingt einen Blick geworfen haben sollte.

Es sind aber nicht nur die grundlegenden Vorteile, welche Fischbesteck besonders machen. Das richtige Besteck ist nämlich nicht nur ein Alltags- und Gebrauchsgegenstand, sondern auch ein Kulturgut. Wenn man passendes Besteck für seinen Fisch und seine Meeresfrüchte hat, ist das vielmehr als nur eine zusätzliche Auswahlmöglichkeit beim Decken des Tisches. Es zeigt, dass man über Kulturbewusstsein verfügt und großen Wert auf Genuss legt.

Welches Besteck für welchen Fisch?

Eine durchaus berechtigte Frage. Die meisten Produkte hier eignen sich für den Großteil der Fische, man muss also prinzipiell nicht nach speziellem Besteck für Zander oder Karpfen suchen. Tatsächlich gibt es aber doch einige Produkte, welche sich für bestimmte Fischsorten besonders eignen. Diese wollen wir Ihnen natürlich auch vorstellen, sodass Sie auf jeden Fall die beste Wahl treffen. Allerdings ist es nicht immer einfach diesen Aspekt einzuschätzen. Wir bemühen uns aber selbstverständlich sehr präzise Informationen zu liefern und Ihnen bereitzustellen. Unser Team ist stets bemüht Ihre Zufriedenheit zu gewährleisten und alle Informationen so aktuell wie möglich zu halten.

Wir bieten eine große und umfangreiche Fischdatenbank mit zahlreichen interessanten Informationen. Kein Fisch wird hier ausgelassen. Zusätzlich hierzu gibt es einige Empfehlungen von uns, welche Produkte für Sie besonders infrage kommen könnten. Bei einem Aal könnte das zum Beispiel das richtige Fischmesser sein.

Die Geschichte des Fischbestecks

Eingeführt wurde das Fischbesteck etwa um das Jahr 1870 in Europa. Es existiert also noch nicht allzu lange. In den folgenden dreißig Jahren nahm die Anzahl an speziellen Besteckformen enorm zu. Waren anfangs nur Dinge wie Fischgabeln und Fischmesser üblich, kamen eine Vielzahl an neuen Dingen hinzu. Dazu zählen unter anderem Fischschaufeln, Fischvorlegebesteck, Hummergabeln und Kaviarmesser. Die Beliebtheit dieser Utensilien nahm dabei immer weiter zu.  Heutzutage ist man sich gar nicht bewusst, wie viel spezielles Besteck es eigentlich gibt.

Interessant ist dabei, wieso dieses Besteck ursprünglich eigentlich entwickelt wurde. Tatsächlich standen damals weniger die Form und die Gebrauchsvorteile im Vordergrund, sondern das Material des gewöhnlichen Bestecks. Das damalige Besteck wurde nämlich aus einer Stahllegierung angefertigt, welche einen sehr hohen Kohlenstoffanteil hatte. Bei Berührung mit bestimmten Lebensmitteln, zu denen auch Fisch gehörte, reagierte dieses und verbreitete einen unangenehmen Geschmack. Um das zu verhindern versilberte man das Besteck. Mit der Zeit passte man dieses versilberte Besteck aber immer weiter an, um spezielle Vorteile bei der Zubereitung oder beim Verzehr zu haben. Mit der Zeit entwickelte sich das spezielle Besteck für Fische und Meeresfrüchte zu einer Art Statussymbol. Das lag auch an dem Preis, welcher damals für derartiges Besteck gefordert wurde.

Heutzutage ist Fischbesteck in allen Arten und Formen jedermann zugänglich. In den letzten Jahrzehnten wurde es immer weiterentwickelt und dessen praktischen Vorteile erheblich verbessert. Mit der richtigen Recherche kann man problemlos qualitativ hochwertiges Besteck finden und das zu durchaus guten Preisen. Diese Recherche übernehmen wir für Sie, sodass Sie nur bequem durch unsere Seite navigieren müssen. So finden Sie sehr schnell was Sie suchen und müssen nicht unnötig Zeit aufwenden.

Die richtige Pflege

Wenn man sich für das richtige Fischbesteck entschieden hat, sollte man sich langsam anfangen über die Pflege Gedanken zu machen. Schließlich soll es seinen Glanz und allgemein seinen guten Zustand beibehalten. Daher sollte das Besteck unbedingt nach jeder Mahlzeit gereinigt werden. Dabei sollte eins unbedingt beachtet werden. Niemals Silber zusammen mit Edelstahl waschen! Das kann zu irreversiblen Schäden führen, welche Sie bestimmt vermeiden möchten. Generell sollte besonders Silberbesteck speziell gepflegt werden. Während bei Edelstahl grundlegende Reinigungsmaßnahmen vollkommen ausreichen sind, sollte Silberbesteck mit speziellen Reinigungsmitteln behandelt werden. Wer hierauf nicht zurückgreifen möchte, kann sich alternativ an Hausmitteln orientieren. Inwiefern diese jedoch hilfreich sind, sei dahingestellt.


Verwendete Materialien

Dieter Schütz / pixelio.de

Es gibt eine Vielzahl von Materialien, welche bei Fischbesteck verwendet werden. Wir möchten hier die grundlegendsten und am öftesten vorkommenden auflisten und eine kurze Beschreibung zu diesen geben. Denn neben dem Preis und der Verarbeitung, spielt selbstverständlich auch das verwendete Material eine nicht zu unterschätzende Rolle. Man muss jedoch an dieser Stelle erwähnen, dass das Besteck in der Regel nicht aus nur einem Material besteht. Nahezu immer werden mehrere Materialien verwendet. Wir stellen hier nur einige wichtige vor, welche oft in Fischbesteck benutzt werden. Das sind aber bei weitem nicht alle. Zudem muss man wie gesagt immer die verschiedenen Zusammensetzungen beachten und sich auch bewusst sein, dass stetig neue Legierungen auf den Markt kommen.

 

Sterlingsilber

Sterlingsilber ist eine spezielle Silberlegierung. Diese besteht zu 92,5% aus reinem Silber, während 7,5% andere Metalle einnehmen. Nicht selten wird hierzu Kupfer verwendet. Diese Beimischung mit anderen Metallen ist nötig, damit die Oberfläche nicht aufreißt und eine zusätzliche Härte verliehen wird. Neben Schmuck, Münzen, Musikinstrumenten und zahlreichen anderen Einsatzgebieten, wird Sterlingsilber auch gerne für Besteck verwendet. Man findet sehr schöne und edle Bestecksets, welche überwiegend aus Sterlingsilber gefertigt sind. Allerdings ist es gut möglich, dass dieses Besteck seinen Preis hat. Nicht nur wegen dem Material, sondern auch wegen der mühsamen Verarbeitung. Dafür ist dieses Besteck auch wirklich schön anzusehen und kommt bei besonderen Anlässen sehr gut an.

Massivsilber

Massivsilber besteht zu 80% aus Silber und zu 20% aus Kupfer. Aufgrund des hohen Kupferanteils weist es einen roten Stich auf. Nicht selten wird es daher noch zusätzlich reinversilbert, damit das Besteck einen klareren Glanz erhält. Es ist etwas günstiger als Besteck aus Sterlingsilber und ebenso ein Hingucker. Wer also auf der Suche nach gutem Besteck ist, kann sich durchaus auch nach Produkten aus Massivsilber umschauen.

Chromstahl

Chromstahl besteht zu 83 % aus Stahl und zu 17 % aus Chrom. Es sollte in der Regel rostfrei oder zumindest rostsicher sein. Im besten Fall auch säurefest. Leider ist das nicht immer der Fall und man muss damit rechnen, dass das Besteck (früher oder später) durchaus Spuren von Rost aufweisen kann. Man unterscheidet dabei zwischen ferritischen und austenitischen Chromstählen. Erstere sind magnetisch, zweitere hingegen nicht. Besonders bei Billigbesteck findet Chromstahl gerne Verwendung. Wenngleich es nicht die beste Materialwahl ist, so birgt Chromstahl dennoch erhebliche Vorteile. Besonders dann, wenn man nicht gewillt ist allzu viel zu investieren.

Edelstahl/Chromnickelstahl

Hierbei handelt es sich um das meistverwendete Material. Oftmals ist es auch der Grundbestandteil bei versilbertem Besteck. Im Gegensatz zu Chromstahl weist es 8-10% Nickel auf.  Das macht das Material rostbeständig und allgemein robuster. Wer Wert auf qualitativ hochwertiges Besteck legt, sollte daher eher zu Edelstahl/Chromnickelstahl greifen und auf Chromstahl verzichten. Vor allem da derartige Legierungen preislich nicht allzu hoch liegen und meist gut verarbeitet werden.

In diesem Video sehen Sie wie Edelmetalle gewonnen werden und in unserer Wirtschaft verarbeitet werden, bis schließlich auch in der Geschirrherstellung das Edelmetall im Fischbesteck seinen Platz bekommt.