Garmin Striker 7dv Echolot

Garmin Striker 7dv Echolot im Vergleich

Ein gutes Echolot des Herstellers Garmin. Es kann für viele Einsatzbereiche verwendet werden. Das Gerät eignet sich für eine Vielzahl von Fischen und Booten. Experten sind allerdings der Ansicht, dass der  Striker 7dv nur bedingt für Norwegen zu gebrauchen ist. Hierfür gibt es andere Fischfinder und Echolote, welche diese Aufgabe besser erfüllen. Nichtsdestotrotz ist dieses Produkt einer näheren Betrachtung würdig. Es birgt nämlich so einige Vorzüge. Ins Auge stift natürlich direkt die verwendete CHIRP-Technologie. Diese sorgt dank ihrer Frequenzen für ein ausgesprochen klares Bild, was kaum zu übertreffen ist. Das dieses zusätzlich noch auf einem 7 Zoll großen Farbdisplay abgebildet wird, macht das Ganze noch um einiges attraktiver.

Alle Vorteile auf einen Blick:

Viele Einsatzbereiche
Einfacher und sicherer Transport
7 Zoll großes Farbdisplay
Markierbare Wegpunkte zur besseren Orientierung
Weitergabe von Routen und Markierungen

Vorhandene Kritikpunkte:

Nur bedingt für Norwegen einsatzbar

Der Garmin Striker 7dv kann jederzeit bequem zum Zielort transportiert werden. Hierfür bekommt man nämlich ein praktisches tragbares Kit mitgeliefert. Dadurch ist das Echolot immer optimal geschützt. Dank des hochempfindlichen GPS, kann man übrigens jederzeit Wegpunkte hinzufügen und Merkmale markieren. Das hilft einem erheblich bei der Orientierung, etwas was sich gerade auf hoher See als durchaus schwierig erweisen kann. Zusätzlich gibt es noch eine sehr nette Zusatzfunktion. Markierte Routen, Wegpunkte, Docks oder Sonstiges, können problemlos an andere Geräte gesendet werden. Dabei muss es sich allerdings um andere STRIKER- oder echoMAP Geräte handeln. Ansonsten ist diese Funktion leider nicht durchführbar. Zweifelsohne ist diese Option aber dennoch ein klarer Pluspunkt, gerade dann, wenn Freunde oder Bekannte über entsprechende Fischfinder oder Echolote verfügen.

Garmin Striker 7dv Echolot im Preisvergleich