Raymarine E70293 Dragonfly-5Pro

Raymarine E70293 Dragonfly-5Pro im Vergleich

Dieses Produkt ist Teil der Dragonfly Sonars/GPS-Reihe von Raymarine. Die komplette Reihe genießt einen überaus guten Ruf unter Nutzern von Fischfindern oder Echoloten. Das hat eine Vielzahl von Gründen. Unter anderem die verwendeten Technologien, welche äußerst modern und qualitativ hochwertig sind. Dazu gehört unter anderem die überaus beliebte CHIRP Technologie. Strukturen und gar Fische lassen sich damit präziser erkennen. Selbst fotorealistische Abbildungen sind möglich. Sogar bis zu einer Tiefe von 180 Metern. Eine durchaus solide Leistung. Vor allem wenn man bedenkt, dass die Bilder aus allen möglichen Winkeln betrachtet werden können. Allerdings ist das Gerät wohl nur bedingt für Raubfische zu empfehlen. Zumindest bezeugen das einige Käufer dieses Produkts. Für andere Fische, ist das Raymarine E70293 Dragonfly-5Pro aber durchaus geeignet. Doch das ist bei weitem nicht alles, was man über dieses Echolot wissen sollte.

Alle Vorteile auf einen Blick:

Hochwertige Technologien
Überaus präzise
Wetterfestes Display
Fotorealistische Abbildungen in bis zu 180 Metern Tiefe
30 mögliche Sprachen

Vorhandene Kritikpunkte:

Keine nennenswerten Nachteile

Neben den bereits genannten Vorteilen, sollte man auch das Display erwähnen. Dieses ist nicht nur durchaus hell, sondern auch für alle Wetterbedingungen ausgelegt. Man muss also keine Sorgen haben, dass dieses beschlägt oder gar Schaden nimmt. Zudem hat man die Möglichkeit das Gerät mit dem Internet zu verbinden und die Sonarbilder auf Smartphones zu streamen. Selbstverständlich kann man auf diese Weise auch bestehende Bilder mit Freunden teilen. Gerade in unserem Social-Media-Zeitalter ist das überaus erfreulich. Das GPS ist zudem in der Lage mit einer Vielzahl von Karten zu arbeiten. Jegliche Navionics-, Jeppesen C-MAP- und Raymarine LightHouse-kompatible Seekarten können verwendet werden. Dadurch hat man immer das nötige Maß an Orientierung.

Raymarine E70293 Dragonfly-5Pro im Preisvergleich