Klebreis selber machen – wir zeigen Ihnen wies geht!

0
106
Spread the love

sticky rice

Kleibreis (auf Englisch sticky rice) ist gerade in den südostasiatischen Ländern sehr beliebt. So ist er beispielsweise eine der häufigsten Beilagen im Norden Thailands – besonders im Isan. Klebreis weist zwar erwartungsgemäß eine klebrige Konsistenz auf, ist jedoch nicht matschig, sondern durchaus körnig. Er kann wunderbar von Hand in kleinere Portionen geteilt werden. Allerdings wird man im europäischem Raum nur schwer Klebreis finden. Dafür lässt er sich aber ganz einfach selber machen. Wir zeigen Ihnen die erforderliche Prozedur. Sie sollten auf jeden Fall etwas Zeit einplanen. Diese ist nämlich sehr langwierig, wenngleich nicht mit allzu viel Arbeit verbunden. Außerdem benötigt man einen Bambusdämpfer. Klebreis gibt es übrigens in Weiß und Braun/Schwarz.

 

So machen Sie Klebreis problemlos selber – Schritt für Schritt:

  1. Nach Bambusdämpfern suchen und ein gutes Produkt kaufen
  2. Die gewünschte Menge Reis nehmen und kräftig durchwaschen
  3. Reis über Nacht in Wasser einweichen lassen
  4. Bambusdämpfer mit einem Tuch auslegen
  5. Reis (ohne Wasser) in den Bambusdämpfer geben
  6. Wasser in einen großen Topf geben (nicht zu viel!)
  7. Bambusdämpfer in den Topf legen
  8. Bei kleiner Flamme kochen lassen
  9. Warten bis der Reis gar ist (wenn nötig Wasser nachfüllen)
  10. Fertigen Klebreis begutachten und genießen

Prozedur beim Selbermachen von Klebreis

Es gibt einige Küchenutensilien, die man benutzen kann, wenn man Klebreis selber machen möchte. Dazu gehören beispielsweise Reis- und Bambusdämpfer. Für Klebreis legen wir Ihnen allerdings letzteren nahe. Das liegt schlicht und einfach daran, dass wir dessen Ergebnisse (beim Kochen von Klebreis) besser finden. Sollte man sich einen Bambusdämpfer zugelegt haben, benötigt man im Grunde nicht mehr allzu viel. Der Rest gehört nämlich zur Grundausstattung eines jeden Haushalts.

Der erste Schritt beinhaltet das Waschen des Reises. Dafür kann man sich ruhig Zeit nehmen. Desto gründlicher, desto besser. Anschließend wird der Reis über Nacht eingeweicht. Hierfür eignen sich größere Kunststoffbehälter. Nach dem Einweichen wird der Bambusdämpfer mit einem Tuch ausgelegt. Nun kommt der zuvor eingeweichte Reis in den Bambusdämpfer. Anschließend nimmt man einen Topf und gibt hier etwas Wasser hinzu. Der Bambusdämpfer wird nun in den Topf gelegt.

Sobald alles präpariert wurde, kann man den Herd bei leichter Flamme anmachen. Nun wird gewartet bis der Reis gar ist. Das kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Unter Umständen wird es dabei nötig sein, dass man regelmäßig neues Wasser hinzugibt. Ansonsten kann es passieren, dass der Klebreis anbrennt. Das schadet nicht nur dem Geschmack, sondern auch der Gesundheit. Dennoch sollte nicht im Vornherein zu viel Wasser in den Topf gegeben werden. Das kann sich nämlich schlecht auf das Kochergebnis auswirken.

Sie sehen also, es ist gar nicht so schwierig Klebreis selber zu machen. Eigentlich brauchen Sie nur einen Bambusdämpfer und etwas Zeit. Das lohnt sich. Wenn Sie also eine etwas exotischere Form des Reises ausprobieren möchten, probieren Sie diese Anleitung einfach aus. Sollten Sie das tun, teilen Sie uns bitte Ihre Ergebnisse mit. Nutzen Sie dafür einfach die Kommentarfunktion. Auch ein Foto wäre toll! Wir würden uns darüber natürlich sehr freuen und kommentieren auch zurück.
Klebreis selber machen – wir zeigen Ihnen wies geht!
Bewerten Sie diesen Artikel.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*