Der Castor-Transport und was Sie darüber wissen sollten

0
94
Spread the love

Viele Fässer von Atommüll

Am 28.06.2017 kam es zum bundesweiten ersten Transport von Atommüll auf einem Gewässer. Der Transport war sehr umstritten und wurde keineswegs freudig angenommen. Die Behälter wurden mittlerweile in ein Zwischenlager in Neckarwestheim gebracht. Weitere Transporte können allerdings auch in Zukunft nicht ausgeschlossen werden. Genaugenommen sind sogar weitere Transporte von Atommüll geplant. Schließlich hat ja auch bisher alles nach Plan funktioniert. Das hängt unter anderem auch mit dem hohen Polizeiaufgebot und den verschärften Sicherheitsbedingungen zusammen. Doch was sollte man eigentlich über solche Transporte denken? Sind sie überhaupt wirklich sicher oder stellen sie gar eine ernstzunehmende Gefahr dar?

 

Warum ein derartiger Castor-Transport verheerende Auswirkungen haben könnte

Die bisherigen Castor-Transporte waren ein durchaus riskantes Unterfangen. Daher ist es wenig erfreulich, dass es in Zukunft wohl zu weiten derartigen Transporten kommen wird. Prinzipiell gibt es keine größeren Probleme, sollte es nicht zu einem Unfall kommen. Aufgrund der enormen Sicherheitsmaßnahmen, ist ein solcher zwar durchaus unwahrscheinlich, kann allerdings nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Sollte es tatsächlich zu einem Unfall kommen, würden die Folgen für die Region womöglich enorme Ausmaße annehmen. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass die Verseuchung sich bis aufs Meer ausbreiten könnte. Es ist also davon auszugehen, dass die Umwelt enorm darunter leiden müsste. Doch nicht nur mögliche Unfälle sorgen für Zweifel in der Bevölkerung. Einige Menschen befürchten auch, dass der Castor-Transport Ziel eines terroristischen Anschlags werden könnte. Die Betreiber der Transporte halten die Castor-Transport jedoch für eine durchweg sichere Lösung. Daher wird man wohl auch in Zukunft auf Schiffstransporte zurückgreifen.

Wie die Bevölkerung gegen die Castor-Transporte protestiert

Angesichts der Tatsache, dass viele Menschen sich negativ gegenüber den Transporten geäußert haben, wurde mit enormen Protesten gerechnet. Tatsächlich fielen diese aber wesentlich milder aus, als man es zu Beginn noch gedacht hätte. Es wurde weitgehend friedlich demonstriert und es kam nur zu kleineren Verzögerung. Diese wurden dadurch verursacht, dass sich Aktivisten von einer Neckar-Brücke abseilten. Letztendlich haben die Proteste allerdings nichts bewirkt. Es wird wohl oder übel zu weiteren Transporten kommen. Allerdings kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Proteste in Zukunft auf die gleiche Weise verlaufen. Womöglich werden Aktivisten radikalere Möglichkeiten zur Unterbindung des Transports suchen. Es bleibt zu hoffen, dass alles weitgehend friedlich verläuft und es nicht zu Verletzten oder gar Toten kommt. Dennoch sollte man bedenken, dass ein Castor-Transport zu recht umstritten ist und die Bevölkerung durchaus das Recht hat hiergegen zu protestieren. Womöglich wird das Polizeiaufgebot in Zukunft sogar verstärkt und das Sicherheitskonzept überdacht.

Videobeitrag von N24

Das war es auch schon mit unserem kurzen Artikel über die Castor-Transporte am Neckar. Sollte es in Zukunft interessante Neuigkeiten geben, werden wir Ihnen diese selbstverständlich schnellstmöglich mitteilen. Auch wir finden, dass die Castor-Transporte durchaus riskant sind und man diese nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Es ist daher auf jeden Fall vonnöten, dass man enormen Wert auf Sicherheit legt. Diese betreffen allerdings nicht nur das Polizeiaufgebot, sondern auch weitere Sicherheitsmaßnahmen. Wir hoffen, dass die zukünftigen Castor-Transporte ebenfalls ohne weitere Probleme verlaufen. Am besten wäre es jedoch, wenn man eine alternative Lösung finden könnte, welche auch die Bevölkerung zufriedenstellt und diese nicht zu unnötiger Sorge treibt. An dieser Stelle bedanken wir uns für Ihr Interesse und möchten uns auch verabschieden. Sollten Sie noch irgendwelche Fragen haben, steht Ihnen unser Team selbstverständlich zur Verfügung. Bis bald!
Der Castor-Transport und was Sie darüber wissen sollten
Bewerten Sie diesen Artikel.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*