Tiere im Regenwald – diese faszinierenden Lebewesen bevölkern unsere Regenwälder

Spread the love
Der Regenwald bei Sonnenuntergang
© photodiscoveries

Tiere im Regenwald – diese faszinierenden Lebewesen bevölkern unsere Regenwälder

Die tropischen Regenwälder, die vor allem in den drei großen Regenwaldregionen unserer Erde zu finden sind, beherbergen schätzungsweise mehr als 30 Millionen Arten von Lebewesen. Darunter auch eine Vielzahl an exotischen Tieren. Nicht umsonst gelten die tropischen Regenwälder, obwohl sie mittlerweile lediglich 7% der Erdoberfläche ausmachen, als die artenreichsten Regionen der Welt. Wir möchten Ihnen die einzelnen Regionen und deren atemberaubende Fauna vorstellen. Große Anakondas, Gorillas und Leoparden sind dabei nur einige der Tiere, über die wir informative Steckbriefe zur Verfügung stellen.

Die drei Regionen des Regenwaldes

Unsere Regenwälder werden i. d. R. in 3 Zonen unterteilt: Dazu gehören das Amazonasbecken in Südamerika, die tropischen Regenwälder in Südostasien und das Kongobecken in Afrika. Diese drei Gebiete nehmen insgesamt eine Fläche von über 13 Millionen Quadratkilometern ein. Sie alle beherbergen eine Vielzahl an Arten, wovon viele jedoch bereits vom Aussterben bedroht sind. Grundlegende Probleme sind hier Abholzung und Wilderei. Doch durch die Maßnahmen von Tierschützern, könnte diese Artenvielfalt erhalten bleiben. Allerdings nur, wenn das Waldsterben durch Rodung, Brände und den Klimawandel diese Hoffnung nicht zunichtemacht.

Amazonas in Südamerika

 

Das Amazonasgebiet ist das größte Urwaldgebiet der Welt und Heimat vieler interessanter Tierarten, die allerdings oftmals nicht nur unglaublich faszinierend, sondern auch sehr gefährlich sein können. Und das sogar für uns Menschen. Das Amazonastiefland beherbergt nämlich unter anderem Riesenschlangen wie die Große Anakonda, Großkatzen wie den Jaguar und Krokodile wie die Kaimane. Aber auch wesentlich kleinere Tiere, wie z. B. der berüchtigte Penisfisch, oder Piranhas, können für den Menschen eine ernsthafte Gefahr darstellen.Aber es gibt auch wesentlich ungefährlichere und nicht weniger atemberaubende Tiere im Amazonas. Darunter rosa Delfine, Ozelote, Wasserschweine und Papageien. Ein Besuch des Amazonas ist übrigens durchaus realistisch. Sofern man sich für die unterschiedlichen Tiere interessiert und ein wenig Abenteuerlust mitbringt, spricht nichts gegen eine Reise. Damit die atemberaubende Tierwelt allerdings ohne Bedenken genossen werden kann, sollte man unbedingt mit einem erfahrenen Reiseleiter/-veranstalter unterwegs sein. Dieser kann nämlich tolle Hotspots zeigen, ohne hierfür ein großes Risiko eingehen zu müssen.

Einige Tiere der Regenwälder des Amazonas:

Gattung:       
AffenBrüllaffenKapuzineraffenKrallenaffenNachtaffenSpringaffen
SchlangenGroße AnakondasGrüne AnakondasHundskopfboasKorallenotternLanzenottern
FröschePfeilgiftfröscheGlasfröscheBaumfröscheRiesenfröscheAffenfrösche
EchsenMohrenkaimaneGlattstirnkaimaneLeguaneGeckosKrokodilkaimane
FischeArapaimasPiranhasPenisfischeZitteraaleBullenhaieStechrochen
NagetiereCapybarasAgutisCayenne-RattenReisratten
VögelArasTukaneKolibrisEulenHarpyienHoatzine
KatzenOzeloteLangschwanzkatzenTigerkatzenPumasJaguare
InsektenRiesenbockkäferAmeisenTermitenBienenWespen
SpinnentiereBananenspinnenVogelspinnen

 

Kongobecken in Afrika

 


Das Kongobecken liegt im Einzugsgebiet des Kongo-Stromes und ist das zweitgrößte Regenwaldgebiet auf der Welt. Hier finden sich immergrüne Regenwälder, die riesige Bäume und eine atemberaubende Fauna beherbergen. Dazu tragen auch die hunderten von Nebenflüssen bei. Einige der bekanntesten Tiere des Kongobeckens sind wohl die Gorillas, Flusspferde, Nashörner, Krokodile und Elefanten (Waldelefanten). Jedoch finden sich noch wesentlich mehr interessante Tierarten. Darunter beispielsweise der lustig aussehende Nashornvogel, die nachtaktiven afrikanischen Weichratten, oder die intelligenten Schimpansen. Viele dieser Tiere leben mittlerweile in Nationalparks, die zu deren Schutz eingerichtet wurden. Jedoch sind deren Bestände dennoch teilweise (stark) gefährdet. Besonders illegale Waldrodungen, die nicht selten mit Korruption in Verbindung stehen, stellen eine große Gefahr für die Lebewesen des Kongobeckens dar. Hinzukommen Wilderer, Jäger und militärische Konflikte, die ebenfalls für tausende Todesopfer (z. B. Gorillas) verantwortlich sind. Ganz zu schweigen von indirekt Beteiligten Schwarzmarkthändlern, die beispielsweise Gorillafleisch als Delikatesse, Taschen als Modeaccessoire und Vögel als Haustiere verkaufen. Unter anderem aufgrund der schwierigen politischen Situation des Kongos, haben es Tierschützer oftmals schwer ausreichend für den Tierschutz zu kämpfen. Daher kann nicht ausgeschlossen werden, dass einige der Arten des Kongobeckens bald aussterben werden.

Einige Tiere der Regenwälder des Kongobeckens

Gattung:      
GroßsäugerWaldelefantenFlusspferdeAfrikanische ManatisBreitmaulnashörnerWaldbüffel
AffenBerggorillasFlachlandgorillasSumpfschimpansenStummelaffenBonobos
SchlangenGabunvipernWaldkobrasFelsenpythons
EchsenKongo-EidechsenKrokodile
FischeKongowelseRiesen-Tigersalmler
NagetiereKongo-RotschenkelhörnchenKongo-WaldmäuseAfrikanische WeichrattenWanderratten, Bürstenhaarmäuse
VögelReichenbach-NektarvögelGraukopfpapageienKongopfauenKongoameisenpickerFlamingos
KatzenLeopardenGinsterkatzenAfrikanische GoldkatzenKongolöwen
InsektenKongo-Rosenkäfer, , AnophelesmückenMörtelbienen/Blattschneiderbienen
SpinnentiereBaldachinspinnenKaiserskorpione

 

Tropische Regenwälder in Südostasien

 


Die Regenwälder Südostasiens, die eine atemberaubende Flora und Fauna zu bieten haben, finden sich unter anderem in Thailand, Laos Kambodscha und Malaysia. Aber auch in anderen Ländern/Gebieten Südostasiens (z. B. Myanmar und Vietnam) lassen sich riesige tropische Waldgebiete finden. Dabei kann durchaus gesagt werden, dass das gesamte Waldgebiet in Südostasien so einiges an spannenden Tieren zu bieten hat. Darunter SiamKrokodile, Kragenbären, Malaienbären, Indochinesische Tiger, Leoparden und Asiatische Elefanten. Aber auch viele andere und teils auch wesentlich kleinere und ungefährliche Tiere, lassen sich in den tropischen Regenwäldern Südostasiens finden.Doch auch hier stellen Waldrodung und Wilderei ein Problem dar. Ganz zu schweigen von anderen kriminellen Organisationen, die z. B. Menschenaffen sexuell ausbeuten. Hier sind scheinbar vor allem OrangUtans die Leidtragenden, da diese sehr häufig in Tierbordellen aufgefunden und von Tierschützern gerettet werden. Da derartige mafiöse Organisationen allerdings auch nicht vor Gewalt zurückschrecken und oftmals korrupte Beamte mitinvolviert sind, stellt sich der Kampf gegen derartige Verbrechen als ausgesprochen schwierig heraus. Dennoch konnten diesbezüglich bereits Erfolge erzielt werden. Es bleibt also zu hoffen, dass viele gefährdete Arten vom Aussterben bewahrt werden können. Auch Sie können einen Beitrag hierzu leisten.

Einige Tiere der Regenwälder Südostasiens:

Gattung:       
GroßsäugerAsiatische ElefantenKragenbärenMalaienbärenBartschweineSumatra-NashörnerDugongs
AffenOrang-UtansGibbonsNasenaffenLangschwanzmakakenBärenmakaken
SchlangenNetzpythonsTigerpythonsSpeikobrasKönigskobras
FröscheWinkerfröscheGracixalus lumarius
EchsenSiam-KrokodileLeistenkrokodileBindenwaraneTokehs
FischeMekong-Riesenwelse, , Siamesische KampffischeHaibarben
NagetiereGraubauchhörnchen, , Asiatische KletterrattenFalbmäuse
VögelParadiesvögelNashornvögelBlaubürzelpittasGrüne Pfauen
KatzenNebelparderMarmorkatzenLeopardenBengalkatzenAsiatische Goldkatzen
InsektenSkolopenderStabheuschreckenAnophelesmückenSkolopender
Spinnentiere

SeidenspinnenRiesenkrabbenspinnenSkorpioneVogelspinnen

 
 

Tiere im Regenwald – diese faszinierenden Lebewesen bevölkern unsere Regenwälder
4.5 (90.77%) 13 votes